Praxis Martina Schösswender Martina sagt Willkommen
Startseite
Über mich
Ergotherapie
Handtherapie
Coaching
Die Praxis
Kontakt
Anfahrt
Impressum
Ergotherapie

Ergotherapie ist eine ganzheitliche Therapie,
die weit über das Training von Bewegungen hinausgeht.
  • Sie unterstützt Menschen aller Altersgruppen,
    die in ihren alltäglichen Fähigkeiten eingeschränkt sind, oder wenn eine Einschränkung droht.
  • Sie hat zum Ziel, die Handlungsfähigkeit zu verbessern und zu erhalten.
    Wo dies nicht möglich ist, werden Kompensationsmöglichkeiten aufgezeigt und trainiert.
  • Sie ist (wie z.B. Physiotherapie oder Logopädie) ein so genannter Heilhilfsberuf.
    Sie wird vom Allgemein- oder Facharzt verordnet und ist dann eine Kassenleistung.
  • Sie kann präventiv (vorbeugend) auch als Selbstzahlerleistung genutzt werden.
  • Sie basiert auf zahlreichen Therapiemethoden und -verfahren,
    die je nach Einsatzgebiet der Ergotherapeuten (und absolvierten Fort- und Weiterbildungen) sehr unterschiedlich sein können und individuell auf die Bedürfnisse der Patienten abgestimmt werden.
Aufgrund dieser Vielschichtigkeit wählen Therapeuten/innen häufig neben regelmäßigen Weiterbildungen für sich Methoden, in welchen Sie sich dann zusätzlich spezialisieren.

Meine ergotherapeutischen Behandlungsangebote für Sie:
  • Neurokognitive Rehabilitation nach Prof. Perfetti (Kognitiv-therapeut. Übungen)
    (mehr Informationen : www.vfcr.de, Homepage des Vereines für kognitive Rehabilitation)
  • Handtherapie
  • Schmerztherapie
  • Spiegeltherapie
  • Mentales Training
  • individuell angepasste Therapie mit Elementen nach Bobath, Sensorischer Integrationstherapie, Affolter, Pörnbacher und weiteren gängigen Methoden (regelmäßige Fort- und Weiterbildungen, um Kompetenzen zu erweitern und auf aktuellstem medizinischen Stand zu bleiben)
  • Training alltagspraktischer Tätigkeiten (ADL)
  • Feinmotorik- u. Graphomotoriktraining
  • Hirnleistungstraining
  • thermische Anwendungen (z.B. Paraffinbad)
  • Hilfsmittelberatung u. -versorgung
  • Wohnraum- u. Arbeitsplatzanpassung
  • arbeitstherapeutisches Training zur beruflichen Wiedereingliederung
  • Angehörigenberatung
  • Einzel- oder Gruppentherapie (je nach Verordnung)

Beispiele für Ursachen von Einschränkungen, bei denen Ergotherapie Hilfe bieten kann:
  • Erkrankungen des Zentralnervensystems (Schlaganfall, Multiple Sklerose, Parkinson etc)
  • Traumatische Schädigungen der gesamten Nervensystems und Bewegungsapparates (Schädelhirntrauma, Querschnitt, Handverletzungen etc)
  • Entwicklungsverzögerungen
  • Konzentrations- und Ausdauerproblemen
  • ADS/ADHS/HKS
  • Lern- und Teilleistungsstörungen (z.B. Legasthenie, Dyskalkulie,
  • Grob- und Feinmotorikstörungen
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Polyneuropathien
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Schmerzsyndrome (CRPS etc)
  • Phantomschmerz
  • Psychische Erkrankungen (Depression, Psychosen, Neurosen, Psychosomatische Erkrankungen, Suchterkrankungen )
  • Altersbedingte, degenerative Erkrankungen (körperlich und geistig) (Morbus Alzheimer, arthrotische Störungen des Bewegungsapparates etc
  • Angeborene oder erworbene körperliche oder geistige Behinderungen oder Erkrankungen